Aktuelles

Presse & Veranstaltungen

Auf dieser Seite informieren wir Sie laufend über Neuigkeiten aus unserem Unternehmen – von Presse- und Medienberichten bis hin zu aktuellen Veranstaltungseinladungen. Auch interessante Brancheninformationen finden Sie hier.

Ein Seminar mit Robert Mühlecker zu brandaktuellen Themen | Herkunftskennzeichnung von Zutaten (ab 01.04.2020) und Cleen Labelling | 04.10.2018, Linz

Update zur LM-Kennzeichnung – So deklariere ich meine Produkte künftig richtig

Der Lebensmittel-Cluster OÖ und Robert Mühlecker bieten erneut ein praxisorientiertes Seminar mit rechlich Zeit zum Fragen an!

Kaum ein Lebensmittel kommt ohne Information für den Verbraucher aus. Auf jeder Ebene der Lebensmittelkette hat die Kennzeichnung
eine große Bedeutung. Fehlerhaft deklarierte Produkte haben für die Akteure oft unangenehme Folgen – sowohl
rechtlich als auch wirtschaftlich.

 

Einladung Seminar_Linz

Informationsflut bringt Desinformation | ein Praxisbericht von Robert Mühlecker über die LM-Kennzeichnung in der Oktober Ausgabe des Fachmagazins DAS Lebensmittelhandwerk

Die Umsetzung der LMIV lässt den Handwerksbetrieben immer noch die Grausbirnen aufsteigen. Die Behörden strafen wegen kleinster Vergehen.

 

In diesem, der tatsächlichen Realität enstprechenden, Betreig erörtert Robert Mühlecker kritisch und plakativ die Schwierigkeiten bei der Umsetzung der LMIV und stellt das Ungleichgewicht zwischen offenen und verpackten Lebensmitteln in Frage.

…. lesen Sie mehr

Beitrag LM-Handwerk, ,Oktober 2017

Expertenseminar von Robert Mühlecker in Vorarlberg - 01.06.2017 | Hygiene/HACCP und Nährwerte im Lebensmittelhandel

Immer komplexere lebensmittelrechtliche Bestimmungen erfordern zunehmend ein fundiertes Hygienemanagement.

Viele Händler sind verunsichert, ob sie nun Nährwerte deklarieren müssen oder nicht.
Im Expertenseminar werden Sie praxisnah zu folgenden Themen informiert:

-Allgemeines über Nährwertangaben
-Rahmenbedingungen und Rechtsgrundlagen
-Ausnahmeregelungen für den Handel
-Spezielle Hygienevorschriften für den Handel
-Potenzielle Gefahren erkennen und richtig bewerten
-HACCP-Grundlagen und –Prinzipien

Flyer Seminar Feldkirch

Online-Handel mit Lebensmitteln | ein Seminar vom Lebensmittel-Cluster OÖ und Robert Mühlecker | 29.05.2017 - Linz

Diese Veranstaltung gibt Ihnen einen guten Überblick über die verpflichtenden und freiwilligen Kennzeichnungselemente der Lebensmittelinformationsverordnung im Online Vetrieb, sowie über die richtige Positionierung Ihrer Produkte im Online Vertrieb.

Nach dem Motto „lernen von den besten“ wird auch über die Themen „Allgemeine und technische Vorraussetzungen für einen erfolgreichen Onlineshop“ und  „Die richtige Positionierung meiner Produkte im Webshop“ referiert. Abgerundet wird diese Veranstaltung durch die Erfahrungsberichte eines etablierten  „best practise Beispiels“ aus dem Online-Vertrieb.

Einladung_Flyer | Online-Handel mit Lebensmitteln

Kundenseminar von 3M und der NOACK Group mit Robert Mühlecker | 11.05.2017 - Wien

Gefahrenanalyse und Risikobewertung im Lebensmittelbetrieb. Der schmale Grat zwischen „zu Tode gefürchtet“, „Optimum“ und „zu wenig ernst genommen“.

Risiko Einschätzungs-/Bewertungsmethoden und Lösungsansätze aus der Praxis von Robert Mühlecker

Einladung Kundenseminar | 3M

Seminar in Tirol | Lebensmittelkennzeichnung und Allergenmanagement | 26.04.2017 - Innsbruck

„Gut gemeint, ist leider oft nicht gut im Sinne unserer Kennzeichnungsverordnungen“

Was muss/kann/darf ich (nicht) auf mein Produkt drauf schreiben?

Robert Mühlecker und die österreichische Lebensmittelakademie veranstalten am 26.04.2017 in Innsbruck ein interessantes und spannendes Seminar! Save the date!

Flyer_Seminar Innsbruck_2017_04_26

Schnitzel, Steak und Wurst: Wie viel Fleisch ist gesund? - Robert Mühlecker erneut bei Talk im Hangar 7


Am 26.01.2017 war Robert Mühlecker erneut nach 2013 beim Talk im Hangar 7. Spannende Diskussionen waren vorprogrammiert. Sehen Sie sich die Sendung an (siehe Link unten).

Die schlechte Nachricht für alle Fleischliebhaber: Eine Untersuchung aus Schweden zeigt, dass hoher Fleischkonsum die Lebenserwartung deutlich senkt. Die nächste schlechte Nachricht: Auch mit viel gesunden Lebensmitteln wie Obst und Gemüse lässt sich diese Entwicklung nicht stoppen. Zu diesem Ergebnis kommen Wissenschaftler der Medizinischen Universität in Stockholm nach der Analyse über einen Zeitraum von 16 Jahren an knapp 75.000 Personen. Die Akademie für Ernährungsmedizin rät, Fleischgenuss generell zu reduzieren.

Doch wollen wir das überhaupt? Ist Fleisch wirklich so böse, oder unterliegen wir einem Diktat von Gesundheitsaposteln? Und bleibt angesichts immer neuer Warnungen und Empfehlungen unsere Genuss- und Esskultur letzten Endes auf der Strecke?

 

Florian Asche, Jäger, Publizist, Anwalt
Christoph Wiesner, Schweinezüchter und Selbstversorger
Konstantin Filippou, Koch des Jahres 2016
Robert Mühlecker, Lebensmitteltechnologe
Rosa Aspalter, Ernährungsmedizinerin
Felix Hnat, Obmann „Vegane Gesellschaft“
Moderation: Michael Fleischhacker

Sendung TALK IM HANGAR 7 | 26.01.2017

LMIV Nährwertkennzeichnung: Wie geht's den "Big Seven"? | Infoveranstaltung in St. Pölten

Am 02.11.2016 veranstaltet der Lebensmittelcluster NÖ eine Infoveranstaltung zu einem aktuellen Thema.

Im Rahmen dieser Veranstaltung soll die Umsetzung in der Theorie (Vorträge am Vormittag) und der Praxis (Workshops inkl. Marktplatz am Nachmittag) beleuchtet werden.

Robert Mühlecker leitet den Workshop „Etiketten-Check für Nahrungs- und Genussmitelbetriebe“

Flyer Infoveranstaltung St. Pölten, 02.11.2016

Seminar/Workshop | Lebensmittelkennzeichnung - alles was Recht ist

Am 13.10.2016 veranstalten Robert Mühlecker und der LM-Cluster OÖ in Linz ein interessantes Fachseminar zum Thema Lebensmittelkennzeichnung.

Vorab können max. 3 Etiketten übermittelt werden, welche vom Kennzeichnungsspezialisten Robert Mühlecker auf Vollständigkeit und Plausibilität begutachtet sowie kommentiert werden.

Die Teilnehmeranzahl ist mit 20 Personen begrenzt. Melden Sie sich rechtzeitig an!

Flyer Seminar / Anmeldeformular

Robert Mühlecker mit einem Bericht im renommierten deutschen Fachmagazin "FLEISCH WIRTSCHAFT"

TTSOFT – Die Entstehung einer Branchenlösung

Das Fachmagazin „FLEISCH WIRTSCHAFT“ widmete eine gesamte Seite dem erfolgreichen Kooperationsprojekt „TTSOFT RV Fleischer“ von RM-CONSULT und RITEC.

Es wird über den österreichweit einzigartigen Schulterschluss der niederösterreichischen Fleischer berichtet, welche sich eine maßgeschneiderte Software zur Umsetzung der neuen Herkunftskennzeichnung programmieren ließen. Robert Mühlecker und das Team der Software-Schmiede RITEC entwickelten eine leistungsfähige und extrem anwenderfreundliche, browserbasierte Branchenlösung zur Erfassung der Herkunftsangaben und Kennzeichnung von Schweine-, Geflügel-, Schaf- und Ziegenfleisch.

 

Erfahren Sie mehr unter www.ttsoft.at

 

 

 

Artikel Fleischwirtschaft 01-2016

Nährwertkennzeichnung - Nun ist die Katze aus dem Sack und die Erleichterung ist groß!

Seit 25.01.2016 haben viele der verunsicherten gewerblichen Lebensmittelproduzenten Grund zur Freude. Auch viele Lebensmitteleinzelhändler und Direktvermarkter können erleichtert durchatmen.

Das Bundesministerium für Gesundheit hat nun (endlich) die Ausnahmen von der verpflichtenden Nährwertkennzeichnung für verpackte Lebensmittel genauer präzisiert und Nägel mit Köpfen gemacht.

Hierbei handelt es sich um eine „echte“ Erleichterung um unnötige Belastungen von Lebensmittelunternehmen abzuwenden.

Ab wann, bzw. für wen oder was gilt nun diese Ausnahmeregelung?

Die Ausnahmeregelung bezieht sich auch auf „handwerklich hergestellte Lebensmittel“, welche in kleinen Mengen, beispielsweise im eigenen Fachgeschäft, in einer betriebenen Verkaufsstelle (Filiale), in mobilen Verkaufsständen oder im Rahmen einer Hauszustellung unmittelbar an Endverbraucher abgegeben werden.

Was bedeutet eigentlich „handwerklich“ hergestellt?

Die Produkte müssen in einem Handwerksbetriebe, d.h. dieser muss auch so im Gewerberegister in dieser Form eingetragen sein. An sich ein klassischer Bäcker, Konditor oder Fleischer.

Ebenfalls von der Verpflichtung zur Nährwertkennzeichnung befreit sind jene Produkte von Handwerksbetrieben, welche regional und punktuell an den lokalen Einzelhandel DIREKT geliefert werden. Verpackte Produkte, welche an einen Großhändler oder ein Logistikzentrum einer Handelskette geliefert werden, müssen ab 13.12.2016 verpflichtend mit Nährwertangaben gekennzeichnet sein.

Sind Handwerksbetriebe in der Lage einen eingeschränkten, regionalen-punktuellen Fernabsatz (=kleiner Webshop) nachzuweisen, dann müssen auch auf diesen Produkten und auf der Homepage keine Nährwerte ausgewiesen werden. Der Begriff eingeschränkten, regionalen-punktuellen Fernabsatz sollte aber noch etwas genauer präzisiert werden.

Ausnahmeregelungen Nährwertkennzeichnung

Robert Mühlecker verfasste ein Booklet

Das Booklet von Robert Mühlecker und DAS Lebensmittelhandwerk behandelt den gesamten Entstehungsprozess eines Produktes inkl. den Schwerpunktthemen Lebensmittelsicherheit und -kennzeichnung.

Zukunft Regionalität – Sicher von der Idee ins Regal

 

Cover Booklet

Robert Mühlecker zu Gast beim REGAL Fach-Forum Fleisch|Wurst|Feinkost 2016

„Wie kann man das Geschäft bei Fleisch und Wurst wieder ankurbeln? Sorgen und Wünsche der Branche“

Robert Mühlecker ist als Teilnehmer einer spannenden Podiumsdiskussion am 11.02.2016 vor Ort.

REGAL Fach-Forum

RM-CONSULT ist für den Constantinus Award 2015 nominiert!!!

RM-CONSULT und Ritec sind mit ihrem Kooperationsprojekt

TTSOFT® RV Fleisch – die effiziente Rückverfolgbarkeits-Software für Schlacht-, Zerlege- und Fleischverarbeitungsbetriebe

für den Constantinus Award 2015 in der Kategorie „Sonderpreis Open Source“ nominiert (www.ttsoft.at)

Der Constantinus Award ist die Oskarverleihung der Österreichischen Beratungs- und IT Branche!

 

Constantinus Award 2015 - die Nominierten

Auch bei Zeltfesten, Messen, Volksfesten oder anderen Veranstaltungen im Freien muss auf Hygiene u.a. auch auf Allergene geachtet werden.

In der  Leitlinie der oberösterreichischen Landesregierung werden Anforderungen an Messen, Volksfeste sowie ortsveränderliche oder nichtständige Betriebsstätten bei Veranstaltungen im Freien, in Zelten u.dgl. einfach und verständlich beschrieben.

Folgende Schwerpunkte werden behandelt:

  1. Abfälle – Abwässer
  2. Allergeninformation
  3. Beförderung – Lagerung – Verarbeitung – Verkauf
  4. Betriebsstätten – Sanitärbereich
  5. Eigenkontrolle
  6. Einrichtungen – Geräte – Geschirr
  7. Hinweise
  8. Personalhygiene – Hygieneschulung
  9. Reinigung – Desinfektion
  10. Reinigung und Desinfektion von Schankanlagen
  11. Schädlingsvorbeugung und -bekämpfung
  12. Trinkwasser
Anforderungen für Zeltfeste und Vereinsfeste

Neue Herkunftskennzeichnung für
Schweinefleisch, Geflügelfleisch & Co.

Mit 1.4.2015 trat die neue Verpflichtung in Kraft, verpacktes frisches Schweinefleisch mit einem Hinweis zu versehen, in welchem Land das Tier, von dem das Fleisch stammt, aufgezogen und geschlachtet wurde.

Quelle: Bundesministerium für Gesundheit

Herkunftskennzeichnung neu (PDF)

Interview von Robert Mühlecker im Magazin DATUM

Ein Ex-Kontrolleur zum Fleischskandal: „Deutsches Schweinefleisch ist ja nicht vergiftet”

Nicht nur Produzenten, sondern auch Kontrolleure sind von den aktuellen Lebensmittelgesetzen überfordert, sagt Robert Mühlecker. Die Qualität im Supermarkt sei trotzdem gut.

Interview_Magazin DATUM